Drei Fragen an Vijay Sapre (Effilee)

[rs_image_block image=”2115″]

Bei unserem 13. BLATTKRITIK SALON, der am 23. April im Hopp und Frenz Content House stattfindet, dreht sich alles um das Thema FOOD

[rs_divider margin_top=”25″ margin_bottom=”25″]

Auf dem Blattkritik Salon stellen sich unsere Podiumsgäste dem Konzept- und Qualitätscheck von Chefredakteur Michael Hopp. Vorab haben wir ihnen drei Fragen gestellt – heute antwortet Vijay Sapre – Herausgeber des kulinarischen Kulturmagazins „Effilee”.

Warum fasziniert das Thema Essen immer mehr Menschen?

Für sehr viele Menschen gilt ja auch heute noch, dass sie sich für das Essen interessieren, weil sie zu wenig davon haben. Bei uns ist es eher so, dass wir in dem Überfluss, in dem wir leben, emotional verhungern. Da geht es dann eher darum, sich der eigenen Existenz zu versichern und nach den eigenen Ursprüngen zu suchen.

Was genau macht ein Food-Magazin erfolgreich?

Aus heutiger Sicht und für ein Printmedium würde ich sagen, eine ausreichend große Nische finden oder sie schaffen. Und eine gute Anzeigenabteilung braucht man.

Was kommt bei Ihnen zu Hause am liebsten auf den Teller?

Bei uns kommt auf den Tisch, was gegessen wird.

Der 1962 in Hamburg geborene Vijay Sapre gründete nach seinem Abitur eine Punk-Band und studierte erst Theologie und dann Philosophie. Währenddessen verdiente er als Taxifahrer sein Geld. Er brach beide Studiengänge ab und stieg Mitte der 80er-Jahre in die Werbebranche ein. 1996 entwickelte er die Gebrauchtwagenplattform mobile.de, die er 2004 an eBay verkaufte. Fortan ging er seiner Liebe zum Kochen und Essen nach: Zunächst machte er ein Praktikum beim Sternekoch Gutbert Fallert im Schwarzwald, um dann schließlich 2008 „Effilee” zu gründen. Seither arbeitet er als Verleger, Herausgeber und Autor des „kulinarischen Kulturmagazins“.

Im BLATTKRITIK SALON # 13 hören Chefredakteure des Food-Genres die Blattkritik von Michael Hopp und tauschen sich im Anschluss aus, mit welchen Ideen sie erfolgreich sind und wohin sich das Genre entwickelt. Durch den Abend führen Michael Hopp und Jasmin Shamsi von „SZENE Hamburg ESSEN+TRINKEN”.