Start-ups und Content Marketing – Das sind die Strategien junger Unternehmen

Start-ups begegnen in Sachen Marketing noch einmal größeren Herausforderung als bereits etablierte Unternehmen oder Produkte. Nicht nur müssen sie schnell viel Aufmerksamkeit erzeugen, meist steht ihnen auch ein deutlich kleineres Kommunikationsbudget zur Verfügung. Content Marketing ermöglicht gerade Start-ups ohne allzu große Kosten umfassend zu informieren oder auch zu unterhalten und sich so transparent und glaubwürdig gegenüber (potenziellen) Kunden und Investoren zu zeigen.

So entstehen relevante Inhalte, die gerne geteilt werden, eine höhere Sichtbarkeit in den Suchmaschinen haben, die Marke stärken – und Start-ups helfen, sich nachhaltig auf dem Markt zu positionieren.  Im 5. Content House Salon präsentieren innovative Jungunternehmen ihre Content-Marketing-Strategien.

Der Salon wird von Michael Hopp und Nils Grannemann vom IMF Fachinstitut Betriebswirtschaft & Medien moderiert. 

Am 25. Juni live dabei:

Anna Terschüren | LazyInvestors

Anna Terschüren ist seit jeher in den Finanzen zu Hause. Das Thema steht nicht erst seit ihrem Berufsleben im Mittelpunkt, sondern schon während des Studiums und ihrer Promotion: Mit ihrer Doktorarbeit sorgte Terschüren bereits für Aufsehen in den großen Medien, da sie darin den Rundfunkbeitrag infrage stellte. Heute arbeitet die 34-jährige beim Hamburger Unternehmen Jimdo als Vice President Finance. 2017 hat sie mit ihrem Partner Martin Eckhardt LazyInvestors ins Leben gerufen, um Konsumenten zu helfen, selbstständig ihre Finanzen in den Griff zu kriegen.

Katharina Walter | Findeling + FAIRLING

Katharina Walter hat direkt aus der Uni heraus den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und 2015 gemeinsam mit ihrem Kommilitonen Florian Schneider ihr Start-up Findeling gegründet. Das Unternehmen greift den Gedanken des „Support you local dealer” auf und bringt Nutzer/Käufer und Ladenbesitzer auf der eigenen Plattform zusammen. Im Vordergrund stehen dabei die individuellen Geschichten der Läden und weniger die eigentlichen Produkte. 2017 hat Walter mit FAIRLING ein zweites Start-up gegründet, das Hersteller aus der ganzen Welt mit lokalen Händlern zusammenführt.

Inessa Werland | Fashion Cloud

Inessa Werland ist Marketing Manager bei Fashion Cloud. Das Start-up ermöglicht der Modebranche den Austausch von digitalem Content, indem es Content von über 280 Brands dem Handel online auf einer B2B-Plattform zur Verfügung stellt. Darüber hinaus bietet Fashion Cloud zahlreiche Schnittstellen für die digitalen Kommunikationskanäle des Modehandels. Die Inhalte können so unter anderem in digitale Schaufenster, Warenwirtschaften und Webshops eingebunden werden. Zuvor arbeitete Werland in den Marketingabteilungen von Deloitte und Massagio (jetzt Wellnow) und studierte Marketing und Management an der Freien Universtität Berlin und der Hanken School of Economics in Helsinki.

Karin Kiesl | FACTS+STORIES

Als Geschäftsführerin von Facts and Stories unterstützt Karin Kiesl Kunden bei ihren Marketing-Herausforderungen. Die studierte Soziologin und Wirtschaftspsychologin gilt als kreative Querdenkerin mit gesundem Pragmatismus und viel Umsetzungs-Know-How. Ihr Unternehmen nutzt lösungsorientierte Marktforschung, deren Ergebnisse aussagekräftige Antworten auf strategische Marketingfragen liefert. In ihren vorherigen Stationen, unter anderem bei Microsoft, AOL und Beiersdorf, hat sich Karin Kiesl zudem Expertenwissen in den Bereichen Fast Moving Consumer Goods und Design Thinking aufgebaut.

Nils Grannemann | Fachinstitut IMF

2013 gründet Nils Grannemann das IMF Fachinstitut Betriebswirtschaft & Medien. Er unterstützt Führungskräfte, Gründer und Investoren von der Entwicklung bis zur Planung innovativer Geschäftsmodelle. Ob Berechnung potenzieller Erlösquellen oder Kreativitätstechniken zum Pitching: Nils Grannemann weiß, wie gute Geschäftsideen entstehen. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg und der Bond University in Queensland, Australien, baute er das Auslandsamt der Hamburg Media School auf. Zudem war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im MBA-Programm der Hochschule tätig. Zukünftig wird Grannemann verstärkt an internationalen Projekten sowie der Vernetzung kreativer und kaufmännischer Talente mitwirken.

Montag, 25. Juni 2018, 19 Uhr

Hopp und Frenz Content House, Fettstraße 19a, 20357 Hamburg

Die Teilnahme ist kostenlos und begrenzt auf 70 Personen.

Melden Sie sich bis spätestens Freitag, den 22. Juni 2018 bei Annika Suu per Mail an: als@hoppundfrenz.de